INSTITUT FÜR

SOZIALWISSENSCHAFTEN


Navigation und Suche der Universität Osnabrück

International visitors


Hauptinhalt

Topinformationen

Topinformationen

Flucht- und Flüchtlingsforschung

Ausgewählte Publikationen

Sammelband Gender, Violence, Refugees hg. von Susanne Buckley-Zistel und Ulrike Krause 2019 als Taschenbuch erschienen

Themenheft zu Flucht - Asyl - Gender in der GENDER. Zeitschrift für Geschlecht, Kultur und Gesellschaft mit Karin Scherschel und Carola Bauschke-Urban erschienen

Profil

Weltweit sind Menschen aufgrund unterschiedlicher Notlagen und Gefahren auf der Flucht und suchen nach Schutz und neuen sicheren Lebensräumen. Die meisten Geflüchteten befinden sich in Ländern im Globalen Süden, wobei in den letzten Jahren Menschen auch in europäischen Ländern vermehrt Schutz gesucht haben. Doch wie gestalten sich ihre Ankunft und ihr Leben in Aufnahmeländern und -regionen? Wie verlaufen politische Aufnahmeprozesse und humanitäre Schutzstrukturen? Welchen geschlechtsspezifischen Herausforderungen, Gefahren und Restriktionen sind die Menschen an Aufnahmeorten ausgesetzt und wie bewältigen sie diese?

Das Fachgebiet der Juniorprofessur für Flucht- und Flüchtlingsforschung beschäftigt sich in Forschung und Lehre mit diesen und weiteren Fragen. Schwerpunkte liegen auf der geschlechtssensiblen Auseinandersetzung mit Handlungsvermögen und Bewältigungsstrategien von Geflüchteten, Gefahren für Geflüchtete auf der Flucht und in Aufnahmeregionen, Prozessen der konfliktbedingten Flucht, politischen und humanitären Schutzinstrumenten sowie Konzepten und Folgen von Aufnahmelagern. Regional nimmt das Team des Forschungsgebiets sowohl globale Entwicklungen als auch lokale Bedingungen in den Blick. Zusätzlich zu Europa werden Verhältnisse für Geflüchtete in Ländern im Globalen Süden, insbesondere in Afrika untersucht.

 

Weitere Informationen folgen in Kürze.