INSTITUT FÜR

SOZIALWISSENSCHAFTEN


Navigation und Suche der Universität Osnabrück


Hauptinhalt

Topinformationen

Stellenausschreibungen

6 Stellen für Tutor*innen (m/w/d) zu besetzen

Für das Wintersemester 2021/2022 sind im Zusammenhang mit der Veranstaltung „Einführung in das wissenschaftliche Arbeiten für Soziologinnen und Soziologen“

6 Stellen für Tutor*innen (m/w/d)

zu besetzen.

Zeitraum: Nov. 2021 – Feb. 2022, Umfang: 25 Std./Monat

Die Tutor*innen führen alle zwei Wochen Übungen durch, in denen sie Studierenden des ersten Semesters Kenntnisse über das wissenschaftliche Arbeiten vermitteln und deren praktische Anwendung im Rahmen von Kleingruppenarbeit anleiten. Bewerber*innen sollten mit den Techniken des wissenschaftlichen Arbeitens vertraut sein. Die Tutorien werden im kommenden Wintersemester mit hoher Wahrscheinlichkeit in Präsenzform abgehalten. (Sollte das wider Erwarten, nicht der Fall sein, würde im Rahmen der Tutor*innen-Schulung eine Einführung in „Big Blue Button“ erfolgen.)

Bewerbungen mit Kurzlebenslauf und einer Übersicht über bisher erbrachte Studienleistungen richten Sie bitte per E-Mail bis zum 15. Juli 2021 an: teresa.griebau@uni-osnabrueck.de Teresa Griebau Universität Osnabrück, Institut für Sozialwissenschaften Seminarstraße 33, Raum 04/102 49069 Osnabrück

Wissenschaftliche*n Mitarbeiter*in (m/w/d) (Entgeltgruppe 13 TV-L, 50%)

Das Institut für Sozialwissenschaften des Fachbereichs Kultur- und Sozialwissenschaften sucht im Fachgebiet Vergleichende Politikwissenschaft zum 15.10.2021 eine*n

Wissenschaftliche*n Mitarbeiter*in (m/w/d) (Entgeltgruppe 13 TV-L, 50%)

für die Dauer von zunächst drei Jahren.

Ihre Aufgaben:

  • Lehre im Fachgebiet Vergleichende Politikwissenschaft im Umfang von 2 SWS im Rahmen der Bachelor- und Masterprogramme des Instituts
  • Mitwirkung bei der Vor- und Nachbereitung von Lehrveranstaltungen sowie der Betreuung von Bachelor- und Masterarbeiten
  • Mitwirkung bei Forschungsvorhaben des Fachgebiets
  • Gelegenheit zur eigenen wissenschaftlichen Weiterqualifikation (Promotion) ist gegeben.

Einstellungsvoraussetzungen:

  • abgeschlossener wissenschaftlicher Hochschulabschluss in Politik- und/oder Verwaltungswissenschaften mit sehr guter Bewertung
  • sehr gute quantitative Methodenkenntnisse (Datenerhebung, -verarbeitung und -analyse)

Idealerweise verfügen Sie über:

  • eingehende Kenntnisse im Bereich der vergleichenden Analyse politischer Institutionen, staatlicher Repression und/oder gewaltsamer und gewaltloser politischer Mobilisierung
  • Kenntnisse in der Verarbeitung und Analyse raumbezogener quantitativer Daten (GIS) in den oben genannten Forschungsfeldern
  • einschlägige Lehr- und Forschungserfahrungen

Als familiengerechte Hochschule setzt sich die Universität Osnabrück für die Vereinbarkeit von Beruf/Studium und Familie ein.

Die Universität Osnabrück will die berufliche Gleichberechtigung von Frauen und Männern besonders fördern. Daher strebt sie eine Erhöhung des Anteils des im jeweiligen Bereich unterrepräsentierten Geschlechts an.

Schwerbehinderte Bewerber*innen werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Ihre vollständigen Unterlagen senden Sie bitte zusammengefasst zu einem PDF-Dokument bis zum 24.06.2021 an alexander.dejuan@uni-osnabrueck.de. Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung.

Weitere Informationen zu dieser Stellenausschreibung erteilt Herr Prof. Dr. Alexander De Juan unter Tel. 0541 969-4366; E-Mail: alexander.dejuan@uni-osnabrueck.de.

Wissenschaftliche*n Mitarbeiter*in (m/w/d) Entgeltgruppe 13 TV-L, 50% - Fachgebiet Politische Theorie

Am Institut für Sozialwissenschaften des Fachbereichs Kultur- und Sozialwissenschaften ist im Fachgebiet Politische Theorie zum 15.11.2021 die Stelle einer*s wissenschaftliche*n Mitarbeiter*in (m/w/d) Entgeltgruppe 13 TV-L, 50% für die Dauer von zunächst drei Jahren zu besetzen.

Ihre Aufgaben:

  • Durchführung von Lehrveranstaltungen im o.g. Fachgebiet im Umfang von zwei Semesterwochenstunden (2 SWS) im Rahmen der Bachelor- und Masterprogramme des Instituts
  • Mitwirkung an den Forschungaktivitäten des Fachgebietes
  • Gelegenheit zur eigenen wissenschaftlichen Weiterqualifikation ist gegeben.

Einstellungsvoraussetzungen:

  • ein sehr guter wissenschaftlicher Hochschulabschlus in Politik- oder Sozialwissenschaften

Idealerweise verfügen Sie über:

  • einschlägige Kenntnisse der Politischen Theorie und Ideengeschichte sowie Vertrautheit mit kritischen Theorien der Gesellschaft
  • sehr gute Deutsch- und Englischkenntnisse
  • Interesse an und/oder Erfahrung in der Lehre und der akademischen Selbstverwaltung
  • Absicht zur Promotion im Bereich Politische Theorie
  • besonderes Interesse an den Forschungs- und Lehrschwerpunkten des Fachgebiets

Als familiengerechte Hochschule setzt sich die Universität Osnabrück für die Vereinbarkeit von Beruf / Studium und Familie ein.

Die Universität Osnabrück will die berufliche Gleichberechtigung von Frauen und Männern besonders fördern. Daher strebt sie eine Erhöhung des Anteils des im jeweiligen Bereich unterrepräsentierten Geschlechts an.

Schwerbehinderte Bewerber*innen werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Ihre vollständigen Unterlagen (Anschreiben, CV, Zeugnisse etc.) senden Sie bitte zusammengefasst zu einem PDF-Dokument bis zum 08.07.2021 elektronisch an: matthias.bohlender@uni-osnabrueck.de. Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung.

Weitere Informationen zu dieser Stellenausschreibung erteilt Herr Prof. Dr. Matthias Bohlender, Tel.: 0541/969-4621, E-Mail: matthias.bohlender@uni-osnabrueck.de.