INSTITUT FÜR

SOZIALWISSENSCHAFTEN


Navigation und Suche der Universität Osnabrück

International visitors


Hauptinhalt

Topinformationen

Forschungsprojekte

Frauen, Flucht – und Frieden? Friedensfördernde Praktiken von Frauen in Flüchtlingslagern

 

Förderung: Deutsche Stiftung Friedensforschung

Laufzeit: 2019 bis 2023

Projektleitung: Ulrike Krause

Projektmitarbeit: Nadine Segadlo

 

Weitere Informationen mit Zusammenfassung und Publikationen zum Projekt 

Flucht- und Flüchtlingsforschung: Vernetzung und Transfer

Verbundvorhaben des IMIS der Universität Osnabrück gemeinsam mit dem Bonn International Center for Conversion (BICC), dem Centre for Human Rights Erlangen-Nürnberg (CHREN) der Universität Erlangen-Nürnberg und dem Deutschen Institut für Entwicklungspolitik (DIE), Bonn

Förderung: Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF)

Laufzeit: Januar 2020 bis Dezember 2024

Projektleitung für das IMIS: JProf. Dr. Ulrike Krause, Apl. Prof. Dr. Jochen Oltmer und Prof. Dr. Andreas Pott. In Kooperation mit Prof. Dr. Petra Bendel, Universität Erlangen-Nürnberg, Dr. Jörn Grävingholt, Deutsches Institut für Entwicklungspolitik/Bonn und Prof. Dr. Conrad Schetter Bonn International Center for Conversion.

Koordination des Gesamtprojekts: Dr. Franck Düvell (IMIS)

Mitarbeitende: Dr. Marcel Berlinghoff

 

Ziel des Verbundvorhabens der vier Partner BICC, CHREN, DIE und IMIS ist, die Flucht- und Flüchtlingsforschung durch nationale und internationale Vernetzung zu stärken. In Deutschland gerieten die Herausforderungen globaler Fluchtkontexte mit dem deutlichen Anstieg der Zahl der Schutzsuchenden 2014/15 in den öffentlichen Blick.

 

Weitere Informationen auf der IMIS-Seite:Link

sowie der Projektseite: Link 

Globaler Flüchtlingsschutz und lokales Flüchtlingsengagement. Ausmaß und Grenzen von Agency in gemeindebasierten NGOs von Flüchtlinge

Global Refugee Protection and Local Refugee Engagement. Scope and Limits of the Agency of Refugee-led Community-based NGOs

 

Förderung: Gerda Henkel Stiftung

Laufzeit: 5/2016 bis 06/2021

Projektleitung: Ulrike Krause

Projektmitarbeit: Hannah Schmidt

 

Weitere Informationen mit Zusammenfassung und Publikationen zum Projekt