INSTITUT FÜR

SOZIALWISSENSCHAFTEN


Navigation und Suche der Universität Osnabrück

International visitors


Hauptinhalt

Topinformationen

Prof. Dr. Eva Ruffing

Fachbereich 1: Kultur- und Sozialwissenschaften
Seminarstr. 33
49074 Osnabrück

Raum: 04/205
Sprechzeiten: Di 11-12 nach vorheriger Anmeldung per E-Mail
Tel.: +49 541 969-6024
E-Mail: eva.ruffing@uni-osnabrueck.de

Lehrveranstaltungen

Monographien und Herausgeberschaften
 

2016: Symposium „Transnational regulatory networks as means of EU governance: The administrative dimension of multilevel coordination“, in: Public Administration 94 (1), S. 1-284 (Herausgabe mit Tobias Bach, Fabrizio DeFrancesco, Martino Maggetti)

2011: „Die europäische Wertpapierregulierung zwischen Input- und Output-Legitimität: Das Lamfalussy-Verfahren“, Baden-Baden: Nomos. Reihe Regieren in Europa, Band 16 (Hrsg. Beate Kohler-Koch/Berthold Rittberger)

Artikel (*peer-reviewed)

2020*: „Stakeholder consultations as reputation-building: A comparison of ACER and the German Federal Network Agency”, in: Journal of European Public Policy (mit Simon Fink)

2020*: „Learning in iterated consultation procedures – The example of the German electricity grid demand planning”, in: Utilities Policy 65, doi: 10.1016/j.jup.2020. 101065 (mit Simon Fink)

2019*: „What price to pay? The trade-off between independence and influence in European regulation”, in: Public Policy and Administration, doi: 10.1177/ 0952076719886744

2019*: „Going beyond dyadic consultation relationships: information exchange in multi-step participation procedures”, in: Journal of Public Policy 39 (4), 587-608 (mit Simon Fink)

2017*: „Inside regulatory bureaucracy: When Europe hits home in pharmaceuticals and chemicals“, in: Public Policy and Administration 32 (1), 3-23

2017*: „The differential implementation of European participation rules in energy infrastructure planning. Why does the German participation regime exceed European requirements?”, in: European Policy Analysis 3 (2), 274–294 (mit Simon Fink)

2016*: „Transnational bureaucratic politics: An institutional rivalry perspective on EU network governance“, in: Public Administration 94 (1), 9-24 (mit Tobias Bach, Fabrizio DeFrancesco, Martino Maggetti)

2016: „The multi-level administration of the EU: Transnational coordination through national and supranational bureaucracies“. TARN Working Paper 3/2016 (mit Tobias Bach)

2015*: „Legitimation durch Verwaltungsverfahren? Was sich die Politik von Konsulta-tionen beim Stromnetzausbau verspricht“, in: der moderne staat 8 (2), 253-272 (mit Simon Fink)

2015*: „Agencies between two worlds: Information asymmetry in multi-level policy-making“, in: Journal of European Public Policy 22 (8), 1109-1126.

2015*: „The differential empowering effects of Europeanization on the autonomy of national agencies“, in: Governance 28 (3), 285-304 (mit Tobias Bach / Kutsal Yesilkagit)

2014: „The transformative effects of Europeanization on national administrations“, in: Public, ESADE's Institute of Public Governance & Management (IGDP) e-bulletin, Issue 30. Erhältlich unter http://www.esade.edu/public/modules.   php?name=news&idnew=1010&idissue=69 (mit Tobias Bach)

2014*: „Bürokratische Koordination im europäischen Mehrebenensystem: Die Einbin-dung nationaler Regulierungsbehörden in europäische Verwaltungsnetzwerke“, in: der moderne staat 7 (1), 75-94 (mit Tobias Bach)

2014*: „How to become an independent agency: The creation of the German federal network agency“, in: German Politics 23 (1-2), 43-58.

2013*: „Networking for autonomy? National agencies in European networks“, in: Public Administration 91 (3), 712-726 (mit Tobias Bach)

2009: „Regulierungskostenmessung bei Wirtschaft, Verwaltung und Bürgern. Zusammenfassung.“ Bertelsmann Stiftung. Erhältlich unter http://www.bertelsmann-stiftung.de/cps/rde/xbcr/SID-1BCC634A-8F0E43C7/bst/xcms_bst_dms_29430__2.pdf (mit Henrik Riedel)

2008*: „When arguments prevail over power: the CITES procedure for the listing of endangered species“, in: Global Environmental Politics 8 (2), 123-148 (mit Thomas Gehring)

Buchbeiträge

i.E.: „Kommunale Akteure in den Konsultationen zum Netzausbau - Akteure, Argumente, Auswirkungen“, in: Kallinich, Daniela/Messinger-Zimmer, Sören/Zilles, Julia (Hrsg.): Kommunen im Fokus der Energiewende. Akteure, Innovationen und Konflikte. Wiesbaden: Springer (mit Simon Fink)

2019: „Öffentlichkeitsbeteiligung durch private Akteure: Eine empirische Analyse des deutschen Verfahrens zur Erstellung von Netzentwicklungsplänen“, in: Kerstin, Norbert/Radtke, Jörg (Hrsg.): Energiewende. Politikwissenschaftliche Perspektiven. Wiesbaden: Springer VS, S. 245-267 (mit Simon Fink)

2019: „Legitimation durch Kopplung legitimatorischer Arenen“, in: Thiele, Alexander (Hg): Legitimität in unsicheren Zeiten: Der demokratische Verfassungsstaat in der Krise? Tübingen: Mohr Siebeck, S. 195-220 (mit Simon Fink)

2018: „Why do bureaucrats consider public consultation statements (or not)? Information processing in public organizations“, in: Bach, Tobias/Wegrich, Kai (Hrsg.): The blind spots of public bureaucracy and the politics of non-coordination. London: Palgrave Macmillan, S. 217-238 (mit Simon Fink)

2018: „The transformative effects of transnational administrative coordination in the European multi-level system“, in: Ongaro, Edoardo/van Thiel, Sandra (Hrsg.) The Palgrave Handbook of Public Administration and Public Management in Europe. London: Palgrave Macmillan (mit Tobias Bach), S. 747-763.

Arbeitspapiere

2020: Für einen vorausschauenden Umgang mit der Infragestellung wissenschaftlicher Expertise. Impulspapier. Hannover : Institutionelles Repositorium der Leibniz Universität Hannover, 2020, 16 S. DOI: https://doi.org/10.15488/10245 (mit Eva Barlösius)

Publikationen

< zurück