INSTITUT FÜR

SOZIALWISSENSCHAFTEN


Navigation und Suche der Universität Osnabrück

International visitors


Hauptinhalt

Topinformationen

Prof. Dr. Daniel Mertens

Fachbereich 1: Kultur- und Sozialwissenschaften
Seminarstr. 33
49074 Osnabrück

Raum: 04/120
Sprechzeiten: Mittwochs, 9-11 Uhr - Anmeldung über stud.ip erforderlich
Tel.: +49 541 969-4608
E-Mail: daniel.mertens@uni-osnabrueck.de

Lehrveranstaltungen

Forschungsschwerpunkte

Internationale und Vergleichende Politische Ökonomie

  • Politik der Finanzialisierung und globaler Finanzmärkte
  • Wachstumsmodelle in der Weltwirtschaftsordnung
  • Europäische Wirtschaftsintegration

Forschungsprojekte/Beteiligungen

The Rise of Promotional/Development Banks in Europe
The Politics of Money
Challenges to the Economic Stability of Large Emerging Economies: The Cases of Brazil and India

Stationen

 
2014 - 2019 
Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Politikwissenschaft der Goethe-Universität Frankfurt am Main, Arbeitsbereich Internationale Beziehungen und Internationale Politische Ökonomie
 
2009 - 2014 
Wissenschaftlicher Mitarbeiter und Doktorand am Max-Planck-Institut für Gesellschaftsforschung, Köln
 
2003 - 2009 
Studium der Politikwissenschaft, Rechtswissenschaft und Betriebswirtschaftslehre an den Universitäten Bonn und Leeds (GB)
 


Publikationen 
 

Herausgeberschaften

2020: The Routledge International Handbook of Financialization (mit Philip Mader und Natascha van der Zwan). London/New York: Routledge.

2018: Demokratieprobleme des Steuerstaates im 21. Jahrhundert (mit Sebastian Huhnholz und Thomas Rixen). Schwerpunktheft der Politischen Vierteljahresschrift 59 (1).

Monografie

2015: Erst sparen, dann kaufen? Privatverschuldung in Deutschland. Frankfurt/New York: Campus.

Fachaufsätze

2019: Between distribution and allocation: growth models, sectoral coalitions and the politics of taxation revisited (mit Lukas Haffert). Socio-Economic Review, online first.


2019: Building a hidden investment state? The European Investment Bank, national development banks and European economic governance (mit Matthias Thiemann). Journal of European Public Policy 26 (1), 23-43.

2018: Finanzialisierung und Wohlfahrtsstaat: Konzepte und Befunde zur Rolle von Finanzmärkten in der Sozialpolitik(forschung) (mit Jan-Ocko Heuer). Sozialer Fortschritt 67 (7-8), 737-758.

2018: Market-based but state-led: the role of public development banks in shaping market-based finance in the European Union (mit Matthias Thiemann). Competition and Change 22 (2), 184-204.

2018: Demokratie oder Fiskalunion? Herausforderungen und Strukturprobleme der fiskalischen Integration in Europa. Politische Vierteljahresschrift 59 (1), 81-102.

2018: Demokratieprobleme des Steuerstaates im 21. Jahrhundert. Eine Einführung (mit Sebastian Huhnholz und Thomas Rixen). Politische Vierteljahresschrift 59 (1), 3-11.

2017: Borrowing for social security? Credit, asset-based welfare and the decline of the German savings regime. Journal of European Social Policy 27 (5), 474-490.

2017: Putting ‘merchants of debt’ in their place: the political economy of retail-banking and credit-based financialization in Germany. New Political Economy 22 (1), 12-31.

2017: The ‘New Welfare State’ under Fiscal Strain: Austerity Gridlocks and the Privatisation of Risk. In: Hemerijck, Anton (Hg.): The Uses of Social Investment. Oxford: Oxford University Press, 77-87.

2015: Sparst Du noch oder leihst Du schon? Der Aufstieg kreditbasierter Sozialpolitik in Deutschland. Zeitschrift für Sozialreform 61 (3), 239-264.

2014: Privatverschuldung als Kompensationsmechanismus im Norden und Süden: Zum neoliberalen Kontext der Mikrofinanz. In: Klas, Gerhard und Philip Mader (Hg.), 2014: Rendite machen und Gutes tun? Mikrokredite und die Folgen neoliberaler Entwicklungspolitik. Frankfurt/New York: Campus, 151-158 (ebenso Bonn: Bundeszentrale für politische Bildung).

2014: Pensionsfonds-Kapitalismus und privatisierter Keynesianismus - Zur Finanzialisierung privater Haushalte (mit Richard Meyer-Eppler). In: Heires, Marcel und Andreas Nölke (Hg.): Politische Ökonomie der Finanzialisierung. Wiesbaden: Springer VS, 259-274.

2013: Public Finance and the Decline of State Capacity in Democratic Capitalism (mit Wolfgang Streeck). In: Schäfer, Armin und Wolfgang Streeck (Hg.): Politics in the Age of Austerity. Cambridge: Polity Press, 26-58.

2010: Politik im Defizit: Austerität als fiskalpolitisches Regime (mit Wolfgang Streeck). Der moderne Staat 3 (1), 7-29.

2010: Politik im Defizit (mit Wolfgang Streeck). Berliner Republik 4, 14-17.


Arbeitspapiere, Besprechungen & Debattenbeiträge

2019: Das Comeback der Staatsbanken? Blog-Beitrag für das WSI der Hans-Böckler-Stiftung, Work on Progress, 03.04.2019: https://www.boeckler.de/wsi_blog_119097.htm

2018: So regiert der Dollar die Welt (mit Kai Koddenbrock). Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung Nr. 43, 28.10.2018.

2018: The European Investment Bank is becoming increasingly politicized (mit Matthias Thiemann). Blog-Beitrag für London School of Economics and Political Science, LSE EUROPP, 23.10.2018: https://blogs.lse.ac.uk/europpblog/2018/10/23/the-european-investment-bank-is-becoming-increasingly-politicised/

2017: Book Review: Sandy B. Hager: Public Debt, Inequality and Power. The Making of a Modern Debt State. Berkeley: University of California Press 2016. Soziopolis.de, 19.09.2017.

2017: Book Review: Ismail Ertürk & Daniel Gabor (eds.): The Routledge Companion of Banking Regulation and Reform. New York: Routledge 2017. Economic Issues 22 (1), 119-120.

2016: Was ist eigentlich Finanzialisierung? Prager Frühling 26, o.S.

2015: Varianten der Finanzialisierung? Was treibt und was bremst die private Verschuldung. MPIfG Jahrbuch 2015-2016. Köln: Max-Planck-Institut für Gesellschaftsforschung, 55-60.

2013: Book Review: Kalle Lasn /Adbusters (eds.): Meme Wars. The Creative Destruction of Neoclassical Economics. London: Penguin 2012. European Economic Sociology Newsletter, 15.1.

2011: Fiscal Austerity and Public Investment. Is the Possible the Enemy of the Necessary? (mit Wolfgang Streeck). MPIfG Discussion Paper 11/12. Cologne: Max Planck Institute for the Study of Societies.

2011: Düstere neue Welt: Fiskalische Austerität und öffentliche Investitionen (mit Wolfgang Streeck), www.oekonomenstimme.org, 21.10.2011.

2010: An Index of Fiscal Democracy (mit Wolfgang Streeck). MPIfG Working Paper 10/3. Cologne: Max Planck Institute for the Study of Societies.

< zurück