INSTITUT FÜR

SOZIALWISSENSCHAFTEN


Navigation und Suche der Universität Osnabrück

International visitors


Hauptinhalt

Topinformationen

Dr. Jennifer Gronau

Fachbereich 1: Kultur- und Sozialwissenschaften
Kolpingstraße 7
49074 Osnabrück

Raum:
Sprechzeiten:
Tel.:
E-Mail: jennifer.gronau@uni-osnabrueck.de

http://www.gcr21.org/en/fellows/research-unit-4/jennifer-gronau/

Zur Zeit keine aktuellen Mitteilungen

Forschungsschwerpunkte

Global Governnace
Internationale Institutionen und Organisationen
Informelle Club-Governance-Arrangements
Legitimation und Legitimität in der postnationalen Konstellation
Soziale Bewegungen und Nichtregierungsorganisationen
Diskurswissenschaft, Visualität und Bildanalyse
Quantitative und qualitative Methoden der empirische Sozialforschung

Kurzbiografie

Jennifer Gronau ist zum 1. Juni 2016 an das Käte Hamburger Kolleg / Centre for Global Cooperation Research nach Duisburg gewechselt. Dort forscht sie als Post-doc Fellow zu den Spezifika und zur Legitimation informeller intergouvernementaler Institutionen. Ihre neue Email-Adresse lautet: gronau@gcr21.uni-due.de

Jennifer Gronau  war vom 1. April 2015 bis zum 31. März 2016 wissenschaftliche Mitarbeiterin (post-doc) am Institut für Politikwissenschaft an der Universität Osnabrück. Ihr Dissertationsprojekt zur Selbstlegitimation der G7/G8 und der G20 von 1975 bzw. 1999 bis 2014 ist im Rahmen des von der DFG geförderten Sonderforschungsbereichs »Staatlichkeit im Wandel« in Bremen entstanden. Hier forschte sie von 2007 bis 2014 in dem Teilprojekt »Die Legitimation politischer und ökonomischer Ordnungen« auch zur empirischen Legitimation der UN, der EU, des IMF sowie der Marktökonomie. 2008 war sie als Gastwissenschaftlerin bei der G8 Research Group an der University of Toronto, wohin sie 2010 anlässlich der G8- und G20-Konferenzen als wissenschaftliche Gipfelbeobachterin zurückkehrte.

Monografien

(2015), Die Selbstlegitimation internationaler Institutionen. G8 und G20 im Vergleich, Frankfurt a.M.; New York: Campus.

(2009), Auf blinde Flecken zeigen. Eine Diskursanalyse soldatischer Gedenkpraktiken und Möglichkeiten des Widerspruchs am Beispiel der Gebirgsjäger in Mittenwald, Oldenburg: BIS-Verlag, Carl von Ossietzky Universität Oldenburg.

Projektmonografien

(2014), Marktwirtschaft in der Legitimationskrise? Ein internationaler Vergleich, Frankfurt a.M.; New York: Campus (mit Nullmeier, Frank/Biegoń, Dominika/Haunss, Sebastian/ Schmidtke, Henning/Schneider, Steffen).

(2010), Prekäre Legitimitäten: Rechtfertigung von Herrschaft in der postnationalen Konstellation, Frankfurt a.M.; New York: Campus (mit Nullmeier, Frank/Biegoń, Dominika/Nonhoff, Martin/ Schmidtke, Henning/Schneider, Steffen).

Ausgewählte Zeitschriftenbeiträge
(2016), »Signaling Legitimacy. Self-legitimation by the G8 and the G20 in Times of Competitive Multilateralism«, World Political Science, 12 ,1, S. 107–145.

(2015), »The Quest for Legitimacy in World Politics –  International Institutions’ Legitimation Strategies«, in: Review of International Studies (online first) (mit Schmidtke, Henning).

(2015), »Die Welt im Rücken: Die Selbstlegitimation der G8 und der G20 in Zeiten multilateraler Konkurrenz«, in: Zeitschrift für Internationale Beziehungen, 22, 2, S. 34-67.

(2012), »Die Legitimationsbemühungen internationaler Institutionen«, in: Geis, Anna/Nullmeier, Frank/Daase, Christopher (Hg.), Der Aufstieg der Legitimitätspolitik: Rechtfertigung und Kritik politisch-ökonomischer Ordnungen, Leviathan (Sonderband 27), S. 171–189 (mit Biegoń, Dominika).

(2009), »Spiele ohne Brot? Die Legitimationskrise der G8«, Leviathan, 37, 1, S. 117–143 (mit Nonhoff, Martin/Nullmeier, Frank/Schneider, Steffen).

(2009), »Zur Politisierung internationaler Institutionen: Der Fall G8«, Zeitschrift für Internationale Beziehungen, 16, 2, S. 237–268 (mit Nonhoff, Martin/ Nullmeier, Frank/Schneider, Steffen).

(2009), »Metaphorical Concepts in the Construction of International Legitimacy«, in: International Political Science Association, Working Paper Series of the Committee on Concepts and Methods 37/2009 (mit Schneider, Steffen).

Ausgewählte Buchkapitel

(2014), »Metaphern und die Reichweite der Kapitalismuskritik: Regulierung statt Transformation«, in: Nullmeier, Frank/Biegoń, Dominika/Gronau, Jennifer/Haunss, Sebastian/Lenke, Falk/Schmidtke, Henning/ Schneider, Steffen: Marktwirtschaft in der Legitimationskrise? Ein internationaler Vergleich. Frankfurt a.M.; New York: Campus, S. 141–170.

(2014), »Das Unbehagen in der Marktökonomie«, in: Nullmeier, Frank/Biegoń, Dominika/Gronau, Jennifer/Haunss, Sebastian/Lenke, Falk/ Schmidtke, Hen-ning/ Schneider, Steffen: Marktwirtschaft in der Legitimationskrise? Ein internationaler Vergleich. Frankfurt a.M.; New York: Campus, S. 219–226.

(2010), »Die G8. Wirkungsloses Spektakel oder mächtiger Club der Reichen?«, in: Nullmeier, Frank (Hg.), Prekäre Legitimitäten. Rechtfertigung von Herrschaft in der postnationalen Konstellation, Frankfurt a.M.; New York: Campus, S. 147–185.

(2012), »Die Freiheit des Subjekts im Diskurs: Anmerkungen zu einem Verhältnis der Gleichursprünglichkeit«, in: Keller, Reiner/Schneider, Werner/Viehöver, Willy (Hg.), Diskurs – Macht – Subjekt: Theorie und Empirie von Subjektivierung in der Diskursforschung, Wiesbaden: Verlag für Sozialwissenschaften, S. 109–130 (mit Nonhoff, Martin).

neue Kategorie

Inhalt der Kategorie

< zurück