INSTITUT FÜR

SOZIALWISSENSCHAFTEN


Navigation und Suche der Universität Osnabrück

International visitors


Hauptinhalt

Topinformationen

Europäische Wohlfahrtsstaaten im Vergleich

1.307

Dozenten

Beschreibung

Die westeuropäischen Demokratien geben bis zu 30 Prozent des Bruttoinlandsprodukts für Sozialpolitik aus, und in Deutschland ist der Zuschuss zur Rentenversicherung der größte Einzelposten im Bundeshaushalt. Wer moderne Gesellschaften verstehen möchte, muss sich folglich mit dem Wohlfahrtsstaat befassen. In dieser Veranstaltung lernen wir unterschiedliche Typen von Wohlfahrtsstaaten kennen. Ausgangspunkt ist die Unterscheidung von drei Ausprägungen des „Wohlfahrtskapitalismus“: In Skandinavien dominiert die sozialdemokratische Variante, in Kontinentaleuropa die konservative und in den angelsächsischen Ländern die liberale Variante des Wohlfahrtsstaats. In diesem Seminar wird aufgearbeitet worin sich Wohlfahrtsstaaten in Europa unter-scheiden, beispielsweise hinsichtlich der Sicherung bei Alter, Krankheit und Arbeitslosigkeit. Im Zentrum des Seminars stehen daneben Forschungsdebatten der letzten Jahre: Wie viele Welten des Wohlfahrtsstaates gibt es und wie stabil sind diese? Sind Sozialstaaten gegen Einschnitte immun oder hat ein Rückbau sozialer Leistungen stattgefunden? Was bedeuten Migration und der Wandel von Geschlechterrollen für wohlfahrtsstaatliche Regime? Welche Rolle spielen Globalisierung und sozioökonomischer Strukturwandel in unterschiedlichen Ländern? Der didaktische Schwerpunkt dieses Seminars liegt auf der Stärkung der Präsentationsfähigkeiten der Studierenden.

Weitere Angaben

Ort: 04/E51
Zeiten: Di. 16:00 - 18:00 (wöchentlich)
Erster Termin: Di , 05.11.2019 16:00 - 18:00, Ort: 04/E51
Veranstaltungsart: Seminar (Offizielle Lehrveranstaltungen)

Studienbereiche

  • Europäische Studien > Bachelor-Studiengang > Hauptfach Sozialwissenschaften (PO 2010/11) > Pflichtbereich

< zurück