INSTITUT FÜR

SOZIALWISSENSCHAFTEN


Navigation und Suche der Universität Osnabrück

International visitors


Hauptinhalt

Topinformationen

Herrschen Maschinen und Algorithmen?

Politische Theorien der Technik
1.111

Dozenten

Beschreibung

Angesichts der fortschreitenden Computerisierung und Automatisierung, der zunehmenden ‚Verdatung‘ der Welt und der ungebrochenen Hegemonie der ‚kalifornischen Ideologie‘ wollen wir in diesem Seminar eine grundlegende, aber wichtige Frage stellen: Welche politische Bedeutung hat Technik? Wie beeinflusst die fortschreitende Technisierung und Computerisierung das Politische? Und gibt es vielleicht sogar bestimmte Arten und Weisen, auf die Maschinen und Algorithmen herrschen?
In dem Seminar wollen wir zunächst ideengeschichtlich nachverfolgen, welche politische Funktion Maschinen und Technik in klassischen und modernen politischen Theorien spielen. Der Liberalismus und der Marxismus, aber auch die Kritische Theorie und andere Ansätze haben sich mit der politischen Bedeutung von technischen Entwicklungen auseinandergesetzt. Wir wollen diese Ansätze zunächst verstehen und nutzen lernen und aufbauend darauf einige aktuelle Probleme betrachten, etwa die Frage von künstlicher Intelligenz oder virtueller Realität.
Das Seminar soll einen ersten Einblick in die politische Theorie von Technik bieten und Studierende zum selbstständigen weiterarbeiten und weiterdenken in dem Gebiet befähigen. Das Seminar kann darüber hinaus auch als Grundlage für eine kritische Auseinandersetzung mit dem Einfluss und der Bedeutung von Technik im Alltag verstanden werden.

Weitere Angaben

Ort: 04/E01: Do. 14:00 - 16:00 (12x), 15/130: Do. 14:00 - 16:00 (2x)
Zeiten: Do. 14:00 - 16:00 (wöchentlich), Ort: 04/E01, 15/130
Erster Termin: Do , 25.10.2018 14:00 - 16:00, Ort: 04/E01
Veranstaltungsart: Seminar (Offizielle Lehrveranstaltungen)

Studienbereiche

  • Sozialwissenschaften > Bachelor Sozialwissenschaften
  • Sozialwissenschaften > Zwei-Fächer-Bachelor Kernfach Politik

< zurück